Dienstag, 15. September 2015

Die alten Griechen hielten Luft, Feuer, Wasser und Erde für die Elemente unserer Welt. Ist das so abwegig? Luft zum Atmen, Feuer zum Wärmen, Wasser um uns am Leben zu erhalten und die Mutter Erde als Mutter des Ganzen. Seit Jahrtausenden versuchten die Menschen, mit Hilfe der Natur ihre Beschwerden, Krankheiten und Schönheitsideale zu verbessern. Aber erst im 19. Jahrhundert kam die Naturkosmetik zu uns zurück. Schön und gesund durch Heilerde. Hierzu führte ich einen sehr lang anhaltenden und äußerst effizienten, aber auch für mich erstaunlichen Test mit Luvos Heilerde durch. Für diese Erkenntnisse bin ich Luvos Heilerde sehr dankbar. 

Luvos Heilerde Waschcreme, Körperbalsam und Gesichtsfluid

Mein erster Kontakt mit Heilerde
Fast jeder Pubertierende hat Probleme mit seiner Haut und versucht alles Mögliche, dieses Problem in den Griff zu bekommen. Meine Mutter rührte mir damals oft eine Maske aus Heilerde an. „Du darfst aber nicht lachen“, ermahnte sie mich, „sonst bekommt die trocknende Heilerde Risse und du Falten.“ Oh war das schwer, wenn nebenan mein Vater amüsiert über die für mich lustigsten Dinge der Welt sprach. Dann war es schon eine Tortur für mich, mir das Lachen zu verkneifen. Heute weiß ich, dass ich mir wegen Falten durch Lachen hätte keine Sorgen machen müssen. Hat die Heilerde damals geholfen? Ich weiß es nicht mehr, da ich in der Eile der Jugend nicht nur Heilerde anwandte, sondern kaum hatte ich sie abgewaschen schon das nächste Mittelchen, wie Hefekur, Tinkturen, Salbenverbände und 'zig andere Mittelchen sofort zur Hand hatte.

Aber was ist eigentlich Heilerde?
Luvos-Heilerde ist ein reines Naturprodukt ohne Zusätze und besteht ausschließlich aus eiszeitlichem Löss, der über eine besondere, geradezu ideale Zusammensetzung aus Mineralien und Spurenelementen verfügt.
Der Naturwissenschaftler Just fand in seiner Forschung heraus, dass Löss aufgrund seiner Zusammensetzung hervorragend für medizinische Zwecke geeignet ist. Wird es zu einem ganz feinen Pulver gemahlen, ist seine Wirkung am stärksten. Er nannte dieses Pulver Luvos-Heilerde und seit 1918 begann der Aufschwung der Heilerde.

Was wir heute Wellness nennen, hatte Just schon damals erkannt: gesunde Ernährung, körperliche Bewegung, Sonnenlicht, frische Luft und Anwendungen mit Erde. Statt Yoga praktizierte man Gymnastik, statt Ausdauersport Wanderungen an frischer Luft, Abhärtung fand man im kalten Naturteich, für innere Ruhe sorgten Atemübungen und der regelmäßige Schlaf kam durch den Rhythmus der Natur beim Einsetzen der Dunkelheit.

Alt Bewährtes wurde neu erfunden!

Anwendungsgebiete der Luvos Heilerde:
Behandlung von
  • Akne, Haut-, Muskel- und Gelenkbeschwerden und Entzündungen
  • funktionellen Magen-Darm-Erkrankungen Reizdarm und Reizmagen
  • gegen Sodbrennen, säurebedingte Magenbeschwerden sowie Durchfall
  • zur Bindung von Cholesterin, Fetten und Schadstoffen aus der Nahrung

Bisher habe ich nur von der Behandlung von Hauterkrankungen gehört und bin überrascht, dass Luvos-Heilerde auch innerlich angewendet werden kann.

Vorzüge von Luvos-Heilerde:
  • ohne synthetische Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe
  • vegan
  • biologischer Anbau
  • Hautverträglichkeit dermatologisch getestet
  • BDIH-konform (dies ist ein Prüfzeichen, dass nur dann verliehen wird, wenn garantiert ausschließlich Rohstoffe verwendet werden, die strengen Vorgaben entsprechen. Die Inhaltsstoffe und die Zusammensetzung werden bei den Naturkosmetikprodukten ständig überprüft).

Geruch:
Als Jugendliche empfand ich den Geruch der Heilerde als sehr unangenehm.
Der Geruch hat im Laufe der Zeit auch bei der Luvos-Heilerde nichts von seinem urtypischen Duft eingebüßt, ist jedoch jetzt kaum wahrnehmbar und nach einige Minuten komplett verschwunden. Vielleicht nehme ich ihn auch nicht mehr wahr oder habe ihn einfach „weggerochen“ :)



Aber nun zu meinen Testprodukten

Luvos Naturkosmetik mit Heilerde Waschcreme

Luvos Naturkosmetik Heierde Waschcreme

Was sagt der Hersteller?
Diese Waschcreme ist für die tägliche Gesichtsreinigung geeignet, ohne dabei die Haut auszutrocknen und sie trotzdem porentief zu reinigen. Die hochwertigen Mineralien und Spurenelemente binden überschüssiges Hautfett und Schmutz. So wird die Haut von Schadstoffen und Hautschüppchen befreit. Das Mandelöl verhindert im Gegenzug das Austrocknen der Haut. Der beigefügte Extrakt der Traubensilberkerze beugt Hautirritationen vor. 
 

Bestandteile:
Aqua, Zea Mays Oil, Sorbitol, Coco Glucoside, Loess, Sodium Cocoyl Glutamate, Disodium Cocoyl Glutamate, Cetearyl Alcohol, Glycerin, Xanthan Gum, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil*, Cimicifuga Racemosa Root Extract, Vaccinium Myrtillus (Bilberry) Extract, Levullnic Acid, p-Anisic Acid, Saccharum Officinarum (Sugar Cane) Extract, Citrus Medica Limonum (Lemon) Extract, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil*, Alcohol, Sodium Levulinate, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Fruit Extract, Acer Saccharum (Sugar Maple) Extract, Tocopherol, Citric Acid, Parfum (Natural Essential Oils), Citronellol**, Linalool**.

* Bestandteile des rein natürlichen Parfümöls
** Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau




Was sagt den codecheck zu den Bestandteilen?
Bei Luvos-Heilerde handelt es sich um ein wirklich ausgezeichnetes Naturkosmetik-Produkt, denn der grüne Kreis von codecheck ist vollkommen geschlossen. Das heißt, dass alle Inhaltsstoffe vollkommen unbedenklich sind.


Zu den Inhaltsstoffen werde ich mich übrigens bei den anderen Produkten nur noch äußern, wenn Auffälligkeiten und keine vollkommene Unbedenklichkeit gegeben sind.


Wie hat mir die Luvos Heilerde Waschcreme gefallen?
Der Tag beginnt und endet mit dieser Waschcreme. Morgens und abends wird sie auf die feuchte Haut von Gesicht, Hals und Dekolleté aufgetragen. 

Auf der Tube spricht man von „Aufschäumen“. Ich erzielte nur einen geringen Schaum, was mir jedoch gerade im Gesicht sehr entgegenkommt, da sehr viel Schaum nicht gleich zu setzen ist mit guter Wirkung. Anschließend habe ich die Waschcreme mit ganz viel lauwarmem Wasser wieder abgewaschen.

Meine Haut fühlte sich anschließend gut gereinigt an, spannte jedoch ein wenig. Sie verlangte nach dieser gründlichen Reinigung nach mehr. Und dieses MEHR war



Luvos Naturkosmetik mit Heilerde Aufbauendes Gesichtsfluid
Luvos Naturkosmetik Heilerde aufbauendes Gesichtsfluid


Was sagt der Hersteller?
Das Gesichtsfluid mit Aprikosenkernöl ist für normale und sensible Haut geeignet. Feuchtigkeitsbalance und schützende Pflege fördern die Selbstregeneration der Haut. Natürliches Aprikosenkernöl ist reich an essentiellen Fettsäuren sowie Vitamin E, womit die Haut nachhaltig gepflegt und mit Nährstoffen versorgt wird. Sie wird wieder glatt, zart und geschmeidig. Der Teint wird frischer. In Verbindung mit den pflanzlichen Stoffen regt das Gesichtsfluid die Hautzellen zur Selbstregeneration an. Feuchtigkeit wird so intensiver gebunden. Außerdem versorgt die Heilerde die Haut zusätzlich mit Mineralien, Spurenelementen und Nährstoffen. Das Resultat sind mehr Spannkraft, Vitalität und schöne gesunde Haut. 
 






Wie hat mir die Luvos Heilerde aufbauendes Gesichtsfluid gefallen?

Gesichtsfluid von beiger Farbe

Gesichtsfluid auf der Haut farblos und zieht sofort ein

Nach dem Entfernen der Waschcreme verlangte meine Haut regelrecht nach „Entspannung“. Hier kam das Luvos Gesichtsfluid zum Einsatz. 



Mit dem Dosierer ließ sich genau die richtige Menge des Fluids, die ich benötigte, herausdrücken. Obwohl das Fluid einen zart bräunlich-beigen Ton hat, sieht man davon nichts auf der Haut. Da ich eine Mischhaut habe, benötige ich auf der Stirn weniger Cremes oder Fluid als auf den Wangen. Um die Haut nicht unnötig zu reizen, habe ich es mir angewöhnt, jede Creme oder dieses Fluid zart aufzutragen. Sofort ist das gute Hautgefühl da. Die Haut fasst sich wunderbar zart und nicht fettend an. Wie der Hersteller deklarierte, wäre das Luvos Gesichtsfluid eine ideale Basispflege und wird als Grundlage für Make-up empfohlen. Dies kann ich nur bestätigen. Da ich im Sommer immer gebräunt bin, verwende ich normalerweise kaum Make-up, habe es jedoch für diesen Test ausprobiert und kann Luvos Gesichtsfluid hierfür nur empfehlen. 




 
Doch wie sieht es mit der Langzeitwirkung aus?
Um dieses Herauszubekommen, muss man seiner Haut Zeit lassen. Daher habe ich auch nicht schon nach einer Woche über dieses Produkt berichtet, denn optimale Ergebnisse erzielt man erst nach etwa einem Monat. In Verbindung mit der Waschcreme habe ich das Gesichtsfluid täglich morgens und abends angewendet. Man benötigt hierfür extrem wenig von beiden, so dass es auch für diesen Zeitraum ausreichte.


Meine Haut war nach den 4 Wochen der Behandlung wirklich immer gut mit Feuchtigkeit versorgt worden. Besonders in den letzten heißen Wochen, in denen man doch ins Schwitzen kam, sorgte das Fluid dafür, dass so wenig wie möglich Feuchtigkeit von innen nach außen gelangte und umgekehrt so viel wie möglich Feuchtigkeit von außen nach innen. Obwohl ich nur das Gesichtsfluid morgens und abends benutzte und keine weiteren Cremes verwendete, habe ich ein sehr angenehmes Hautgefühl. Die Sonnenbräune, die meine Haut ausgetrocknet hatte, hatte trotz Pflege ihre Spuren hinterlassen. Nach der 4wöchigen Anwendung des Gesichtsfluids sah meine Haut wieder gesund aus. Sie ist sehr zart und gepflegt. Und all das ist ohne jegliche chemische Zusätze möglich gewesen.


Luvos Naturkosmetik mit Heilerde Intensivpflege Körperbalsam

Luvos Naturkosmetik Heilerde Körperbalsam
Was sagt der Hersteller?
Der Luvos Körperbalsam ist besonders für trockene, anspruchsvolle und sensible Haut angedacht. Er wird aus einer Kombination aus ultrafeiner Heilerde mit intensivpflegendem Marulaöl hergestellt und so zu einer hochwertigen Pflanzenmilch, wobei die Haut sehr gut mit Feuchtigkeit versorgt wird. Das Camelinaöl wirkt rückfettend. So wird durch das oftmals übertrieben viele Duschen der Hautentfettung entgegengewirkt. Die Haut wird nachhaltig gepflegt und erhält mehr Elastizität.



Auch soll der Körperbalsam sehr gut als Fußpflege oder bei spröder, rissiger Haut wirken.






Wie hat mir die Luvos Heilerde Intensiv-Pflege Körperbalsam gefallen?
Luvos Heilerde Körperbalsam von zart beiger Farbe

Da ich hiervon nur 30 ml hatte, konnte ich den Test nicht optimal durchführen und meinen Körper damit eincremen. Also versprach ich meinen Füßen einen kleinen Wellness-Urlaub. Obwohl ich sie sehr pflege, habe ich bisher keine wirklich gute Creme für meine „Zweibeiner“ gefunden. Entweder war sie extrem fettend oder zog überhaupt nicht ein oder zeigte überhaupt keine Wirkung.
Nach der Reinigung war die Haut meiner Füße wie immer extrem trocken. Sie zeigte zwar keine Risse oder Hornhautstellen (da passe ich schon auf), aber jammerte regelrecht nach Feuchtigkeit. Also massierte ich sie mit dem Luvos Körperbalsam ein. Dieser wurde von der Haut regelrecht aufgesogen. Im Vergleich zum Gesichsfluid bemerkte ich ein ganz geringes fettendes Gefühl. Jedoch ist das nicht mit einer Fettcreme zu vergleichen. Da der Balsam im Handumdrehen eingezogen war, blieb ein nicht klebriges, aber doch gering öliges Gefühl. Ich saß im Anschluss auf meiner Ledercouch, doch dort gab es keinerlei Abdrücke meiner nackten Füße. Dies sage ich nur, um zu beschreiben, wie gering ölig und doch so wohltuend der Körperbalsam ist.
4 Wochen hat der Körperbalsam allerdings nicht gereicht. Aber er war ausreichend, um meine Füße optimal zu pflegen. Kein Jammern mehr wegen trockener Haut. Mit dem Körperbalsam habe ich meine geeignete Fußpflege gefunden.
Auch würde ich den Körperbalsam Denjenigen empfehlen, die sogar Risse haben, da ich total überzeugt davon bin, dass der Körperbalsam diese mildert bzw. sogar beseitigt und heilt.




Und heute noch ein kleines Highlight:
Luvos Naturkosmetik mit Heilerde Feuchtigkeits-Maske
Luvos Naturkosmetik Heilerde Feuchtigkeits-Maske

ÖKO-Test gab dieser Feuchtigkeitsmaske mit Mandelöl ein sehr gut.
Was sagt der Hersteller?
Bei allen Produkten von Luvos Heilerde spielt die Feuchtigkeit eine sehr große Rolle. So auch bei der Feuchtigkeits-Maske. Die Maske sorgt für eine intakte Feuchtigkeitsbalance, Mineralien und Spurenelemente der Heilerde revitalisieren das Hautgewebe. Das Ergebnis ist schöne und gesunde Haut und natürliche Geschmeidigkeit.


Wie hat mir die Luvos Heilerde Feuchtigkeits-Maske gefallen?
Da ich extrem gern bade, habe ich mir ein angenehmes Bad eingelassen, meine Musik angemacht, Kerzen angezündet und meinen kleinen Wellness-Abend eingeläutet. Auf diese Weise kann ich am besten abschalten und herunterfahren. Gegen Ende meines Bades habe ich die Luvos Feuchtigkeits-Maske auf Gesicht, Hals und Dekolleté aufgetragen (unter Freilassen der Augen selbstverständlich).
Nun hieß es 15 Minuten warten. Da klingelt das Telefon. So war das ja nun nicht vereinbart, denke ich und hebe den „Hörer“ ab. Aber was gibt es Schöneres als ein tolles Bad und ein noch schöneres Gespräch unter Frauen. Leider vergingen die 15 Minuten wie im Flug und ich musste mich schon wieder verabschieden, um die Maske zu entfernen. Während des Telefonierens fiel mir jedoch auf, dass die Maske überhaupt nicht hart wie Stein wurde, wie ich es aus meiner Jugend kannte, sondern weich und geschmeidig meine Haut umfasste. Mit lauwarmem Wasser und einem Pad leicht massierend (wie vorgegeben) habe ich dann die Heilerde entfernt, was problemlos vonstatten ging. Meine Haut fühlte sich sofort danach sehr weich an und hätte normalerweise auch keiner weiteren Pflege bedurft. Laut Empfehlung sollte jetzt das Gesichtsfluid zum Einsatz kommen. Nachdem ich dieses zart aufgetragen hatte, war mein Hautgefühl absolut perfekt.
Auch die Inhaltsstoffe der Luvos Heilerde Feuchtigkeits-Maske sind hervorragend und ohne Beanstandungen.
Nun frage ich mich, warum meine Augen nach dem Abnehmen Maske rot sind und brennen. Ich habe sie beim Entfernen der Heilerde geschlossen gehabt, so dass keine Heilerde hineinkommen konnte. Nach etwa 30 Minuten gingen diese Rötung und das Brennen allmählich wieder zurück. Leider habe ich keinen Vergleich, ob es an der Maske lag oder auch so gekommen wäre, da ich nur eine Maske zum Testen hatte. Auch war der Effekt dieser Heilerde-Feuchtigkeits-Maske hervorragend. Ich lasse es einmal so im Raum stehen, da mir zu einer effizienten Beurteilung eine zweite Maske fehlt.


Aber Luvos-Heilerde kann noch viel mehr, und das hat mich total überrascht!
  • Natürlich und effektiv gegen Sodbrennen
  • Natürliche Hilfe bei Durchfall
  • Natürlich weniger Cholesterin
  • Natürlich gegen Reizdarm und Reizmagen
  • Zur unterstützenden Behandlung von Akne, Haut-, Muskel- und Gelenkbeschwerden – Sportverletzungen – sowie Entzündungen
  • Siehe hierzu auch Anwendungsbeobachtung der Berliner Charité
  • Einsatz bei
    • Peeling
    • Neurodermitis und Psoriasis
    • Cellulitis
    • bei Entzündungen Mund- und Rachenspülungen, Zahnfleischauflagen
  • Haarpflege – Anti-Schuppen
  • Tierpflege



Fazit: Bereits in der Antike waren die „heilenden Erden“ aufgrund der großen Wirksamkeit geschätzt. In meinen Tests konnte ich mich hiervon überzeugen, indem ich die Luvos Waschcreme, das aufbauende Gesichtsfluid, den Körperbalsam und die Feuchtigkeitsmaske testen durfte. Alle Produkte sind von den Inhaltsstoffen her hervorragend und ohne Beanstandungen. Die Wirkung ist natürlich und einzigartig. Bei keiner der getesteten Produkte außer der Feuchtigkeits-Maske traten Unverträglichkeitsreaktionen oder Irritationen auf. Irritiert hat mich, als ich das erste Mal die Tube öffnete, die bräunlich-beige Farbe der Cremes, welche jedoch auf der Haut nicht wahrzunehmen ist. Jedes der vier Produkte ist einzigartig auf die Bedürfnisse der Haut konzipiert. Nach einer 4wöchigen Behandlung mit Luvos-Heilerde-Produkten ist meine Haut sehr gut gepflegt, wirkt gesünder, ist rosig durch eine bessere Durchblutung und durch die zugeführten Mineralien und Spurenelemente und dies auf natürlicher Basis.
Aufgrund der hohen Wirksamkeit von Luvos-Heilerde gibt es von mir eine absolute Kauf- und Weiterempfehlung.



Imponiert hat mir auch, dass Luvos-Heilerde innerlich angewandt werden kann, was ich jedoch zum jetzigen Zeitpunkt nicht testen konnte.


Donnerstag, 3. September 2015

IceGuerilla macht leckeres BIO-Eis ohne Geschmacksverstärker, das ich über Clevere Frauen testen durfte

Den ganzen Tag hast du nur an eins gedacht: Dein Lieblingseis. Aber jetzt ist der Moment gekommen, den du voll auskostest. Du öffnest den Mund. Langsam schmilzt das Eis auf deiner Zunge und plötzlich explodieren deine Geschmacksknospen. Oh, wie wunderbar schmeckt mir mein eigenes Lieblingseis. IceGuerilla macht dieses Erlebnis perfekt. 


ClevereFrauen ermöglichte mir diesen wunderbaren Test, wofür ich mich herzlich bedanke.

Es ist für mich ein kleines Träumchen, aus den vielen Zutaten mein Eis selbst zusammenzustellen. Man wählt eine Basis – also das Eis. Hinzu konnte ich je ein Extra und 1 Variegati fügen. Natürlich sollte mein Eis auch einen Namen bekommen, da es ja etwas Einzigartiges ist. Und so überlegte ich, welcher Name am besten zu meiner Kreation passen würde.

Der „Schwarze Schwips“ hatte es mir besonders angetan - Edelmond Schokoeis mit saftigen Kokossplittern und Whiskey-Cremevariegato.

Aber auch die anderen drei von mir zusammengestellten Eissorten ließen keine Wünsche offen. Was ist das wirklich Besondere an den Eiskreationen von IceGuerilla? Lasst euch angenehm überraschen und lest meinen ganzen Artikel: HIER