Samstag, 31. Januar 2015

Mizellen... was ist das auf meiner Haut ... ein Gefühl wie...

Das Mizellen Reinigungswasser erhielt ich als Mitglied der Garnier Blogger Academy und kann es somit bereits im Voraus testen. So kann ich mir bereits jetzt ein Bild davon machen und meine Meinung dazu preisgeben.
Garnier Mizellen Reinigungswasser

Bevor ich jedoch zum Eigentlichen komme, möchte ich auf die Mizellen zu sprechen kommen. Mizellen klingen irgendwie nach kleinen Winzig-Tierchen. Aber Winzig-Tierchen in einem Reinigungswasser – das geht ja gar nicht (lach). Wer jedoch in der Materie steckt, weiß schon, wovon ich rede.

Mizellen sind Moleküle von einer bestimmten Struktur, der sogenannten Mizellenstruktur. Diese umhüllen die Schmutzpartikel und lösen sie sanft von der Haut. Sie haben die Eigenschaft, sich mit Öl zu verbinden, was ja normalerweise nicht möglich ist, denn wie Jedem bekannt, schwimmt Fett immer oben. So finden diese Mizellen nicht nur in der Kosmetik ihre Anwendung, sondern in weitaus mehr Gebieten, auf die ich jedoch nicht eingehen möchte.

Mizellen Reinigungswasser gibt es in drei Arten:
  • normale Haut (rosefarbene Aufschrift und rosefarbener Verschluss)
  • trockene Haut (pinkfarbene Aufschrift und pinkfarbener Verschluss)
  • Mischhaut (alles in grün gehalten)

Ich hatte mich für die softe Variante entschieden, also für normale und empfindliche Haut.

Rein von der Optik her gefällt mir die Flasche auf den ersten Blick. Wichtige Informationen sind gut lesbar in rosefarbener und schwarzer Schrift kurz und knapp auf der Vorderseite der Flasche. So kann ich das Reinigungswasser in der 400 ml Flasche gut sehen, klar und rein.

Auf der Flasche steht:
„Reinigt wirksam
Reinigt Schonend + Erfrischend
Ohne Abspülen
Gesicht, Auge, Lippen
Ohne Parfüm
Optimale Verträglichkeit“

Na schauen wir einmal, wie ich das empfinde.

Mein erster Blick fällt immer auf die Inhaltsstoffe und somit mein Weg zu Codecheck.de:
Wasser, Glycerin, Hexylene Glycol, Disodium Cocoamphodiacetate, Disodium Edta, Poloxamer 184, Polyaminopropyl Biguanide

Unbedenkliche Inhaltsstoffe: Glycerin (feuchtigkeitsbewahrend, hautglättend), Hexylene Glycol (Konservierungsmittel), Disodium Cocoamphodiacetate (überwiegend pflanzlich, mildes Tensid), Polyaminopropyl Biguanide (Konservierungsmittel)

Weniger empfehlenswerte Inhaltsstoffe: Als erstes bleibe ich bei Disodium Edta hängen, das von codecheck als weniger empfehlenswert eingestuft wird: Hierbei handelt es sich um ein Konservierungsmittel, das andere Konservierungsmittel verstärkt und die Zellmembran schwächt. Da es sich bei dem Mizellen Reinigungswasser um kein Naturprodukt handelt, muss es konserviert werden. Dies ist eine logische Angelegenheit und wer keine Naturprodukte verwendet, den überrascht auch Disodium Edta nicht. Also für mich kein Grund, von diesem Produkt abzuraten.

Nicht empfehlenswerte Inhaltsstoffe: Poloxamer 184 lässt mich jedoch dann doch aufhorchen. Hierbei handelt es sich um ein Tensid, wobei Wasser und Fett miteinander verbunden werden. Diese Stoffe können (müssen jedoch nicht) die Haut durchlässiger machen, so dass Schadstoffe hineingelangen können. Leider kenne ich nicht die Menge, die Poloxamer 184 bei den Inhaltsstoffen ausmacht. Da jedoch bei der Angabe der Inhaltsstoffe immer eine Staffelung vorgenommen wird und Poloxamer 184 weit hinten steht, dürfte es demzufolge nur geringfügig in dem Reinigungswasser enthalten sein, während beispielsweise Glycerin am Anfang der Inhaltsstoffe steht und anteilmäßig hoch vorhanden ist. Also nehme ich Poloxamer 184 doch gelassener, wenn auch nicht blauäugig hin.

Außerdem pflege ich meine Haut nach der Reinigung sowieso immer noch mit einer entsprechenden Creme. Also ist dies für mich akzeptabel.

Ich denke, dass Jeder hier selbst sein Urteil bezüglich der Inhaltsstoffe treffen muss. Schließlich wirbt Garnier mit dem Mizellen Reinigungswasser hier nicht um ein Naturprodukt.

Wie sieht es mit der Verträglichkeit aus?
Garnier deklariert, dass die Verträglichkeit des Mizellen Reinigungswassers dermatologisch getestet wurde. Hierzu möchte ich anmerken, dass dermatologisch getestet nicht heißt, dass ein Produkt hundertprozentig gut verträglich ist. Jeder Mensch kann Allergien gegen irgendwelche Stoffe haben, egal ob natürlicher oder chemischer Art. Trifft dieses bei dem Mizellen Reinigungswasser nur auf einen einzigen Stoff zu, so ist die Verträglichkeit nicht mehr gegeben. Das gleiche gilt übrigens auch für Naturprodukte. Hier muss man eben ausprobieren oder sich die Inhaltsstoffe sehr genau ansehen, ob sein persönliches Allergogen nicht unter den Inhaltsstoffen zu finden ist.

Ich habe das Mizellen Reinigungswasser hervorragend vertragen. Obwohl ich eine normale Haut habe, hat sie besonders unter der Heizungsluft doch zu leiden. Kleine Hautschüppchen (u.a. auch ein Zeichen von zu trockener Luft auf meiner Haut) muss ich ständig entfernen. 
 
In der Testzeit machte ich ein wenig von dem Mizellen Reinigungswasser auf ein Wattepad und reinigte anschließend mein Gesicht damit (ohne Make-up). Hierbei musste ich wirklich nicht reiben, sondern mit dem Wattepad (wie von Garnier beschrieben) leicht über die Haut fahren. Anschließend war meine Gesichtshaut sehr gut gereinigt, kein öliges Gefühl oder Kleben und alle Hautschüppchen waren verschwunden. Meine Gesichtshaut fühlte sich wunderbar weich und glatt an. Auch habe ich nach mehrmaligen Anwendungen keine Unverträglichkeiten bemerkt. Es gab keine Rötungen oder Pickelchen, die sich in meinem Gesicht breit gemacht hätten. Bei den Augen allerdings ging es nicht ganz so leicht. Hier habe ich das Wattepad ein/zwei Sekunden länger auf einer Stelle verweilen lassen. So wurde hartnäckiges Make-up noch leichter entfernt. Auch brannten meine Augen überhaupt nicht – und dies ist ja bekanntlich die empfindlichste Stelle. Also super-gut verträglich!!! Über meine Lippen bin ich auch nur ganz leicht mit dem Wattepad gefahren und der Lippenstift war verschwunden. Danach wirkten meine Lippen auch nicht ausgetrocknet. Ich bin echt begeistert. 
 

Dieser „Allrounder“ gefällt mir immer besser. Ein Produkt für das Entfernen des gesamten Make-ups in meinem Gesicht – es geht schnell und die Mizellen ziehen wirklich jede Unreinheit wie ein Magnet an.
Das Mizellen Reinigungswasser muss nach der Anwendung nicht wieder abgespült werden. Ich habe dies allerdings getan aufgrund der Inhaltsstoffe.

Preis: Je nach Anbieter kosten 400 ml Garnier Mizellen Reinigungswasser ca. 5 €.

Fazit: Das Mizellen Reinigungswasser von Garnier reinigt die Gesichtshaut wirklich sehr schonend und beseitigt gleichzeitig das Make-up. Nach gefühlten
15 Anwendungen zeigte meine Gesichtshaut keinerlei Unverträglichkeitserscheinungen. Das Reinigen ging einfach, schnell und hinterließ keinerlei Rückstände (ölig/fettend). Meine Haut war zart und fühlte sich erfrischt und sauber an. Anhand der Inhaltsstoffe kann ich feststellen, dass es sich um ein reines Reinigungswasser ohne schonende Zusatzstoffe handelt. Das ist für mich total in Ordnung, da ich ja meine Haut mit diesem Reinigungswasser reinigen möchte. Mit einem speziellen Pflegeprodukt meiner Wahl pflege ich im Anschluss dann meine Haut. Wer Probleme mit seiner Haut hat, der sollte darauf achten, diese nach der Reinigung aufgrund der vorhandenen Tenside im Reinigungswasser noch einmal abzuwaschen. Ansonsten gibt es meinerseits nichts zu bemängeln. Ein sehr gutes Reinigungswasser, das vom Preis-Leistungs-Verhältnis her top ist und mir sehr gut gefällt.




Sonntag, 25. Januar 2015

AVON ANEW Clinical Infinite Lift - ein Serum zum Hautlifting

Vor ein paar Wochen bekam ich AVON ANEW Clinical Infinite Lift geschenkt. Es handelt sich hier um ein hautstraffendes Serum. Prinzipiell liebe ich Seren über alles, da sie konzentrierter sind und daher eine schnellere Wirkung zeigen.
AVON ANEW Clinical Infinite Lift


Was sagt AVON zu AVON ANEW Clinical Infinite Lift?
„ANEW INFINITE LIFT wurde von den aktuellen Hautlifting-Verfahren inspiriert und sorgt für natürlich wirkende Ergebnisse. Sein Geheimnis ist eine mehrdimensionale Lifting-Technologie, die sichtbar strafft, festigt, definiert und konturiert - für ein deutlich regeneriertes, strafferes und jünger wirkendes Erscheinungsbild.“

Anwendung laut Beschreibung auf der Verpackung
„Oberseite der Tube auf "ON" drehen. Produkt mit dem Rollapplikator auf die entsprechenden Hautpartien auftragen und sanft mit den Fingerspitzen einklopfen. Anschließend den oberen Bereich Spenders auf OFF drehen. Danach eine ANEW Feuchtigkeitspflege auftragen. Bei Bedarf 2 mal täglich anwenden.“


Wie gefällt mir ANEW Clinical Infinite Lift?
Seit März 2014 ist dieses Produkt bei der AVON-Beraterin erhältlich.
Durch das Drehen der Oberseite der Tube auf „ON“ wird die Tube geöffnet.

Ich habe dann den mittels Metallroller das Serum auf die Haut aufgebracht. 


Leider muss ich sagen, dass meiner Auffassung nach zu viel des Serums herauskam, obwohl ich die Tube nicht noch extra gedrückt hatte.

Anschließend habe ich das Serum aufgrund der zu großen Menge mit meinen Fingern auf der Gesichtshaut verteilt und zart in meine Haut eingeklopft. Das Serum zog dann sehr schnell ein und legte sich wie eine zweite Haut auf meine Haut, was ich nicht als unangenehm empfand. Tatsächlich wirkte bereits jetzt mein Gesicht feiner. Wie empfohlen habe ich anschließend allerdings keine Feuchtigkeitscreme von ANEW benutzt, sondern meine eigene verwendet. Sie zog wie gewohnt sehr schnell ein. Das Serum ist auf meiner Haut sehr gut verträglich und klebt in keiner Weise. Meine Haut wirkte nach etwa zwei Wochen der Anwendung gepflegt. Das Serum bewirkte einen gewissen Anti-Aging-Effekt, so dass kleinere Fältchen gemildert wurden. Ich bin sehr zufrieden mit diesem Produkt und gefalle mir in meiner Haut sehr gut.


Inhaltsstoffe:
Bei Kosmetika schaue ich prinzipiell immer bei codecheck.de vorbei. Leider war ANEW Clinical Infinite Lift nicht dort aufgelistet. Auf der Verpackung stehen eine Unmenge an Inhaltsstoffen, über die ich jedoch keine Aussage treffen kann. Wie gesagt, war das Serum auf meiner Haut sehr gut verträglich.
Beim morgendlichen und abendlichen Waschen konnte ich jedoch den feinen Film des Serums an meinen Händen fühlen. Da Glycerin in der Liste der Inhaltsstoffe weit oben steht, gehe ich davon aus, dass sehr viel davon im Serum enthalten ist – weiß es aber nicht definitiv. Hier kann ich also nicht weiterhelfen.



 


Fazit: ANEW Clinical Infinite Lift ist ein von AVON erschienenes Serum, das für einen Lifting-Effekt der Haut sorgt. Dies kann ich bestätigen und es hat mich in dieser Hinsicht überzeugt. Nicht gefallen hat mir, dass durch den Metallroller zu viel des Serums herauskam. Ich persönlich kann das „verschmerzen“, finde jedoch, dass der Metallroller zwar hübsch anzusehen, jedoch überflüssig ist. Daher gibt es für die Wirkung des ANEW Clinical Infinite Lift von mir 5 von 5 Punkten, während es vom Design her 1 Punkt Abzug gibt.






Tête de Moine AOP - ein süchtigmachender Schweizer Käse - berühmt durch seinen Geschmack und die wunderschönen Rosetten, die man von ihm abschaben kann


Hallo meine Lieben,

heute stelle ich euch einen ganz wunderbaren Gewinn aus der Schweiz vor. Es handelt sich um den Tête de Moine AOP. Zu dem Laib Käse erhielt ich noch ein wiederverwendbares Drehmesser. Aber wer kennt nicht die einzigartigen Käserosetten? 

Tête de Moine AOP

Tête de Moine AOP: Frei von Konservierungs- und Zusatzstoffen, frei von Laktose (unter 0,1g/100g) und Gluten sowie frei von Geschmacksverstärkern !!!

Was macht den Tête de Moine AOP aber zu solch einem Genuss?
Das Geheimnis ist die Pirouette oder auch Drehmesser genannt.

Der Tête de Moine AOP ist ein Schnittkäse, der in zylindrischer Form geschnitten ist und etwa 800 g wiegt. Würde man wortwörtlich übersetzen, hieße er Mönchskopf. Ich finde den Namen total passend. Würde ich mir einen Mönch mit seiner Tonsur vorstellen, so kommt dieser Laib Tête de Moine AOP ihm vom Aussehen her schon ziemlich nahe.

Der Tête de Moine AOP wird mit dem Drehmesser geschnitten oder auch geschabt. Durch dieses Schaben kommt Luft an den Käse, wobei sich die Fläche, die mit der Luft in Berührung kommt, vergrößert. Das hat wiederum zur Folge, dass sich die Struktur des Käseteiges verändert und sich der aromatische Geschmack voll entfalten kann.

Kurze Geschichte des Tête de Moine AOP
Vor über 800 Jahren wurde der Tête de Moine AOP von den Mönchen des Klosters Bellelay (heutiges Berner Jura) erfunden. Er war bereits damals so wertvoll, dass er im 12. Jahrhundert sogar als Zahlungsmittel eingesetzt wurde. Mit Käse bezahlen? Da muss schon ordentlich etwas dahinterstecken, oder was meint ihr?

Jeder Laib wird von Hand hergestellt, wobei der Tête de Moine AOP aus naturbelassener Berg-Rohmilch besteht und zweieinhalb Monate auf Fichtenholzbrettern ausharren muss, bevor er alle Kriterien erfüllt und an den Verbraucher abgegeben wird.

Wie funktioniert solch ein Drehmesser?
Der Laib Tête de Moine AOP wird mittig auf die Achse des Drehmessers gesetzt und nach unten gedrückt. Dann kommt der Schaber auf die Achse. Der Tête de Moine AOP sollte immer gekühlt serviert werden. So kann man die schönsten Rosetten zaubern. Durch leichten Druck werden sie mit dem Drehmesser vom Laib abgedreht.

Wie hat der Tête de Moine AOP mir und meinen Gästen geschmeckt?
Ich hatte den Tête de Moine AOP zu einer größeren Feier serviert. Bereits während des Hauptganges griffen alle immer wieder nach ihm. Aber nach dem Essen war immer noch reichlich übrig, so dass wir den Tête de Moine AOP zusammen mit Weintrauben den ganzen Abend über snacken konnten. Hier möchte ich anmerken, dass der Tête de Moine AOP zwar gekühlt angeboten werden sollte, da so die besten Rosetten entstehen. Über den Abend hinweg stand er jedoch bei uns auf dem Tisch und die Rosetten waren auch wunderschön. Ich will damit sagen, der Tête de Moine AOP „übersteht“ auch schon einmal eine wärmere Umgebung, wenngleich ich ihn ansonsten gekühlt servieren würde. Vom Geschmack her ist er aromatisch und schmilzt zart auf der Zunge. Er ist ein kleiner „Süchtigmacher“, denn man muss immer wieder eine Rosette von ihm abdrehen.


Sehr gelobt wurde auch das mitgelieferte Drehmesser. Es wäre sehr schön scharf, so dass man tolle Rosetten damit abschaben könne. „Behalte das nur“, hörte ich mehrfach. Ich hatte nicht vor, es wegzuwerfen, da es aufgrund des hochwertigen Kunststoffes mehrfach verwendbar ist. So muss ich mir nur den Tête de Moine AOP kaufen und „ab geht die Post“ beim nächsten Käse-Genuss.

Mein Tête de Moine-Laib war noch am gleichen Abend bis auf einen kleinen Rest alle. Damit er nicht austrocknet oder an Aroma verliert, wird eine mitgelieferte Pirouette-Box (Abdeckhaube) über den Laib gestülpt und das Drehmesser von außen wieder auf die Achse gesetzt.
So hält er sich noch sehr lange frisch, falls er diesen Zeitpunkt überhaupt erlebt und nicht schon vorher aufgegessen ist. Den Tête de Moine AOP konnte ich pur als Snack bzw. in Verbindung mit Weintrauben probieren bzw. anbieten. Sehr gut passt er jedoch mit seinen Tête de Moine-Rosetten zu einem Salat, als Nachtisch, zum Aperitif oder krönt jede Käseplatte.

Fazit: Der Tête de Moine AOP ist ein ganz hervorragender Schnittkäse mit einem wunderbar aromatisch – zartschmelzenden Geschmack. Durch das Drehen der Rosetten werden zum einen Aroma und die Struktur des Käses verändert und verstärkt und zum anderen das Auge, das bekanntlich mit isst, auf die wunderschönen Rosetten gelenkt. Jeder kann sich seine eigene Rosette schaben. Durch den Verzicht auf Konservierungs- und Zusatzstoffe sowie Geschmacksverstärker, frei von Laktose und Gluten stufe ich ihn in die Kategorie der natürlichen Lebensmittel ein – also ein BIO-Produkt. Ein ganz wunderbarer Käse, den meine Gäste und ich zu 100% weiter empfehlen.






Donnerstag, 15. Januar 2015

Neuester Produkttest über Salze und Pfeffer - denn nur das richtige Salz kann uns das Leben versüßen

Hallo liebe Bloggerinnen und Blogger,

bevor ich euch vom neuen Produkttest über Salz und Pfeffer berichte, hört euch einmal ein altes Märchen an, das immer noch in unsere Zeit passt: Ein König wollte vor vielen Jahren von seinen Töchtern wissen, welche ihn am liebsten habe. Zwei seiner Töchter verglichen ihn mit wertvollen Dingen, nur die dritte sagte, dass sie ihn so lieben würde wie das Salz. Als dies der König hörte, war er erzürnt und er verbannte seine Tochter und ließ verkünden, dass es im ganzen Land kein Salz mehr geben solle. Er wollte nicht mit Salz verglichen werden. Doch nun begann eine schwere Zeit im Land. Kein Essen schmeckte mehr ohne Salz und der König musste seinen Irrtum einsehen. Kein noch so wertvolles Geschmeide kann Salz ersetzen.


Und so ist es bis heute geblieben. 

Nun gibt es einen neuen Produkttest. Es werden Tester gesucht für Silver Crystel Kalahari Salz, Tiger Malabar Pfeffer und Wikinger Rauchsalz. 


Voriges Jahr waren wir in einem Baumhaus-Restaurant in Thailand, wo uns ein Salzguru sehr viele Salzsorten erklärte und zu unserem Essen empfahl. Hier bemerkten wir auch, dass Salz nicht gleich Salz ist. Während ich mich für die eher rauchige Variante entschied, blieb mein Mann beim Kristallsalz. Hier sind der Geschmack jedes Einzelnen wichtig und vor allem, welches Salz zu welchem Essen passt und es noch leckerer macht. 

Also mitmachen und testen.



Teilnahmeschluss ist der 14.02.2015

Dienstag, 13. Januar 2015

Ralf's Fat Pads entfetten alle Speisen in Sekundenschnelle - einfach phänomenal... es funktioniert :)

Hallo meine Lieben,

Heute stelle ich euch etwas vor, dass alle Diejenigen von euch interessieren wird, die darauf achten, gesund zu leben und ihr Gewicht aufzupeppen. Es handelt sich um Ralf's Fat Pads. Bis dato hatte ich noch nie etwas davon gehört – aber …..das ist der reine Wahnsinn. Es funktioniert..... aber lest einmal selbst und bildet euch eine Meinung über die Fat Pads. 

Mein Bericht und viele Fotos, wie Ralf's Fat Pads funktionieren, sollen euch neugierig machen, denn es klappt. Schaut hier unbedingt vorbei.




Mittwoch, 7. Januar 2015

Abnehmen mit Cornflakes - selbst gemacht, der gesunde Kick, der beim Abnehmen hilft und sooo lecker ist

Da mein Frühstück meist mit einem Müsli beginnt, habe ich mich entschieden, dieses seit etwa einem halben Jahr selbst herzustellen. Es ist ein Müsli der besonderen Art. Hier bereite ich mir Flakes der leckersten Art selbst zu. Es geht ruck-zuck und ist so gesund.
Leckere Hafer- und Weizenkleie Flakes


Zutaten:
4 Eßl. Haferkleie
2 Eßl. Weizenkleie
5 Eßl. Niederprozentige Milch
½ Teel. Backpulver
1 Teel. Flüssiger Süßstoff
Zimt nach Geschmack (oder andere Aromen, wie Himbeere, Karamell, Erdbeere ....)


Da diese Cornflakes sehr gut haltbar sind, nehme ich immer die dreifache Menge der oben aufgeführten Zutaten und stelle die Flakes her.

Zuerst werden die Weizenkleie, die Haferkleie, das Backpulver und der Zimt gut miteinander vermischt.
Haferkleie auf dem Löffel für die Flakes

Weizenkleie auf dem Löffel für die Flakes

Da ich ein absoluter Zimt-Fan bin, nehme ich immer ziemlich viel Zimt für meine Flakes. Anstelle von Zimt kann man jedoch auch ein Aroma nehmen: z.B. Himbeere, Erdbeere oder was man sonst für Vorlieben hat.
Zimt gut mit den o.g. Zutaten vermischen, damit die Dornflakes einen tollen Geschmack bekommen

Hierzu kommen jetzt der Süßstoff und die Milch. Alles gut miteinander vermengen.



Ein Backblech lege ich nun mit Backpapier aus und verteile diese Masse über das gesamte Blech und drücke sie mit einem Löffel ein wenig fest.
Masse mit dem Löffel auf Backpapier verteilen und fest andrücken
So verdichtet sich die Masse und nach dem Backen kann man Flakes davon abbrechen. Ich allerdings mache es so, dass ich die Masse mit dem Löffel festdrücke und bereits vor dem Backen Flakes absteche. So kommt während des Backvorganges die Hitze überall gleichmäßig an die Flakes und sie werden gleichmäßig von allen Seiten gebräunt und knusprig.

Fest gedrückte Masse auf dem Backpapier und bereits vor dem Backen in einzelne Stückchen zerteilt

Also ab mit dem Blech in den Backofen und die Masse bei 200 °C ca. 10 – 15 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Immer einmal nachschauen, dass die Cornflakes nicht verbrennen. Sie sind dann richtig gut, wenn sie knusprig braun sind. 

Im Backofen zwischen 10 bis 15 Minuten bei 200°C backen

Dann gut abkühlen lassen und in einer luftdicht verschließbaren Dose aufbewahren.

Das sind die fertigen Cornflakes: schön gebräunt und wunderbar knusprig


Was esse ich hierzu?

Bei mir gibt es morgens 0,1%igen Joghurt (ca. ½ großer Becher) und 3 gehäufte Eßlöffel Magerquark. Beides vermische ich gut miteinander. Erst dann kommen meine selbst gemachten Flakes hinzu (etwa 3 gehäufte Eßlöffel). So bleiben sie schön knusprig, geben aber gleichzeitig den herrlichen Zimtgeschmack und die Süße an den Joghurt und Quark ab. Gern kann dem noch Obst hinzugefügt werden. Ich esse mein Obst immer hinterher.

Dieses ist das ideale Frühstück in den Tag. Man nimmt sehr viel Eiweiß zu sich und doch die notwendigen Kohlenhydrate, die der Körper für einen idealen Start in den Tag benötigt.

Das ist ein Rezept, das beim Abnehmen hilft. Ich esse es jedoch, weil es mir schmeckt. Probiert es einmal und ihr werdet mir zustimmen.





Sonntag, 4. Januar 2015

Ralf's Fat Pads entfetten Speisen, reduziert sich zum Beispiel der Kaloriengehalt einer Fleischmahlzeit um bis zu 300 kcal bei 100% Geschmack in maximal 30 s



Hallo meine Lieben,

Heute stelle ich euch etwas vor, dass alle Diejenigen von euch interessieren wird, die darauf achten, gesund zu leben und/oder ihr Gewicht aufzupeppen. Es handelt sich um Ralf's Fat Pads. Bis dato hatte ich noch nie etwas davon gehört – aber ….. Na lest einmal selbst und bildet euch eine Meinung über die Fat Pads. 
 
Ralf's Fat Pads entfetten Speisen bis zu 300 kcal pro Fleischmahlzeit bei 100% Geschmack in maximal 30 Sekunden


Kurz einige Informationen, wer Ralf ist und was er tut außer Fat Pads anzubieten
Ralf Bos über sich:
„Als Küchenprofi, Journalist, Unternehmer und an allem Neuen interessierter Mensch bin ich immer auf der Suche nach genialen Ideen oder Produkten, die mir das Leben leichter machen.
Und wenn ich diese Dinge nicht finde, entwickeln wir sie selbst.
Gerade bei der Arbeit in der Küche gibt es immer wieder Dinge die zwar wichtig, aber lästig sind.
Auch das Entfetten der Speisen gehört dazu. Ich war nie 100%ig mit dem Ergebnis zufrieden. Das Fett lies sich nicht komplett entfernen und der Geschmack hat gelitten.
Aus dieser Unzufriedenheit heraus habe ich gemeinsam mit einigen Experten Ralf´s FatPad entwickelt, mit dem es möglich ist, den Fettgehalt von Flüssigkeiten um bis zu 90 Prozent zu reduzieren und auch feste Speisen mühelos zu entfetten.“
BOS FOOD ist ein Unternehmen, das die gehobene und Sterne-Gastronomie mit den Rohstoffen versorgt, mit denen ein Kochen auf höchstem Niveau erst möglich wird.“
Meerbusch, 21.11.2014: Für seine hervorragenden Leistungen um den kulinarischen Genuss hat die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung gestern Ralf Bos aus Meerbusch zum Händler und Produzenten des Jahres 2014 gewählt.“

31.12.2014 - 14:10 Uhr schrieben ANJA TISCHENDORF und ULI ENGERS: Meerbusch – Er ist der Feinkost-Papst Deutschlands, hat über 12.000 verschiedene Leckereien in seinem Programm: Ralf Bos (53), Gründer von „Bos Food“ in Meerbusch. Seit 25 Jahren beliefert der Koch und Sommelier Gastronomen und Feinschmecker, er hat mehr als 180 Mitarbeiter. „


NEU: Für Profis die Fat Pads – das „intelligente“ Vlies zum blitzschnelen Entfetten von Speisen

Was ist denn aber ein Fat Pad?
  1. Ein Fat Pad ist ein Vlies, das zum Entfetten von Speisen verwendet wird.
  2. Dabei entzieht dieses Vlies lediglich Fett, denn es ist zu konzipiert, dass es zwischen Fett und Wasser unterscheiden kann. Das Fett verschwindet, während Wasser und Fleischflüssigkeit bleiben. Somit ist garantiert, dass der Geschmack zu 100% erhalten bleibt.
  3. Allerdings darf die Temperatur der zu entfettenden Speisen nicht über 140°C liegen.
  4. Auch ist es möglich, auf das Vlies alles was aus der Pfanne und Fritteuse kommt zu legen und dieses zu entfetten, z.B. Reibekuchen, Schnitzel, Antipasti.....
  5. In Saucen oder Suppen mit einer Temperatur bis zu höchstens 140°C wird dieses Vlies einfach hineingelegt. Es saugt in Sekundenschnelle das Fett auf und wird anschließend entsorgt. Reicht ein Vlies nicht aus, verwendet man ein zweites.
  6. Durch die Verwendung der Fat Pads reduziert sich zum Beispiel der Kaloriengehalt einer Fleischmahlzeit um bis zu 300 kcal bei 100% Geschmack in maximal 30 s. Die pflanzlichen und tierischen Fette werden erst dann entfernt, wenn sie ihren guten Geschmack abgegeben haben - und das ist ganz wichtig - bevor wir mit dem Essen beginnen. Also Reduzierung der Kalorien, jedoch nicht des Geschmacks!

Wie funktioniert nun ein Fat Pad in der Praxis durch mich erlebt?
Als erstes möchte ich zeigen, wie man es nicht machen sollte. 

Fleisch anbraten

 
Pfanne von der Herdplatte nehmen, die Temperatur darf nicht über 140 °C liegen.
 
Bei mir lag die Temperatur über 140 °C und das Vlies zerfliel in seine Bestandteile

 
Immer ein Lebensmittel-Thermometer verwenden, damit ein korrektes Entfetten mit den Fat Pads möglich ist und die Pfanne nicht wie meine aussieht.

Da ich kein Lebensmittel-Thermometer besitze, habe ich die Temperatur meines Bratenansatzes geschätzt, was man keinesfalls tun sollte. Denn so funktioniert das Fat Pad nicht. Nach dem Braten wollte ich eine leckere fettfreie Sauce herstellen. Ich nahm meine Pfanne von der Herdplatte, ließ sie ein wenig abkühlen und dachte, jetzt eine Temperatur unter 140°C erreicht zu haben. Daraufhin legte ich das Vlies in die Pfanne. In Sekundenschnelle verwandelte es sich in einen harten Klumpen, der sich extrem schwer aus meiner Pfanne entfernen ließ und noch schlimmer – ich hatte keine Sauce :(
Aber hierfür gibt es keinen Abstrich an Punkten, da dies ja mein Fehler war und nicht die der Fat Pads. 

Neuer Test: 
Beim nächsten Mal war ich vorsichtiger und hatte schon ein ungutes Gefühl. Hoffentlich passiert mir das nicht noch einmal. Ich hatte Rehbraten und Rehrippchen gemacht.
Bewusst mit mehr Fettigkeit angebraten
 Die Rippen waren schon extrem fett und ich wollte die wunderbar schmackhafte Sauce vom Reh nicht wieder „in den Sand setzen“. Nach dem Anbraten löschte ich den Bratensatz mit Wasser ab.
Nach dem Ablöschen eine sehr fettige Sauce
Wie gesagt, habe ich kein Lebensmittel-Thermometer. Daher musste mein Finger (autsch) zum Testen herhalten. Die Temperatur erschien mir jetzt gut, da auch mein Finger an mein Gehirn meldete: keine Gefahr – leg los.
Das ungute Gefühl blieb jedoch. Reh ohne Sauce – nicht auszudenken. Ich legte das Vlies auf die Sauce und blitzschnell saugte es sich voll und wurde sofort von mir entsorgt. Puh – alles gut gegangen. Selbstsicher legte ich nochmals ein Vlies auf die Sauce. Dieses nahm jedoch fast kein Fett mehr auf.
Das Fat Pad liegt auf der fetten Sauce
 
In Sekundenschnelle saugte sich das Fat Pad mit dem Fett voll und schwamm an der Oberfläche der Sauce
 
Von beiden Seiten ist das Fat Pad mit Fett durchtränkt und wurde anschließend von mir entsorgt

 
Ich legte ein zweites Fat Pad auf die Sauce, jedoch saugte sie fast kein Fett mehr auf.

Ich hatte meine Sauce vor dem Entfetten gekostet und sie war extrem lecker. Nach dem Entfetten mit den Fat Pads schmeckte sie genauso lecker. Ich war wirklich begeistert. Es hatte geklappt.
Nachdem ich meine Sauce eine Nacht im Kühlschrank stehen hatte, kann man genau sehen, dass fast kein Fett mehr auf der Sauce ist, denn gekühlt sieht man es am besten. 
Meine Sauce ist nach der Verwendung der Fat Pads fast fettfrei. Ich hätte das zweite Fat Pad doch noch ein paar Sekunden länger auf der Sauce liegen lassen sollen. Aber mit dem Resultat bin ich total zufrieden.
Meine Freundin sagte mir zwar, als ich ihr von den Fat Pads erzählte, dass Fett ein Geschmacksträger sei und unbedingt in die Sauce gehöre. Dem muss ich jetzt jedoch entschieden widersprechen. Der Geschmack meiner Sauce war mit und ohne Fett gleich. Also gilt für mich nicht, dass Fett ein Geschmacksträger ist, sondern eher dick macht und unsere Gefäße verengt.
Natürlich würde ich niemals das gesunde Fischfett mit den Fat Pads entfernen. Jedoch alle ungesunden Fette haben in unseren Speisen nichts zu suchen. Also ab damit. Und hält man sich an die Temperatur von bis zu höchstens 140 °C, leistet das Fat Pad eine hervorragende Arbeit.
Diese Woche bereitete ich einen Braten im Bräter zu. Es zeigte sich nach der ersten Bratenphase ziemlich viel Fett. Da ich bereits wusste, wie ich das Vlies richtig verwenden muss, ließ ich das Fett auf unter 140°C abkühlen (Fingerprobe und ich hatte Glück, mich nicht zu verbrennen) und saugte mit einem Vlies das Fett auf. Es blieb der klare Bratensaft, in dem ich meinen Braten zu Ende garte. Nach dem Garen kann man nochmals das restliche Fett mit einem Fat Pad aufsaugen, es machte sich jedoch bei mir nicht mehr erforderlich.
Wofür habe ich die Fat Pads noch verwendet?
Besonders begeistert war ich vom Entfetten von Suppen und Fleischklößchen in der Suppe. Eine klare Brühe lässt sich relativ leicht entfetten, während sich eine Suppe mit Fleischklößchen und Gemüse äußerst schwer vom Fett entfernen lässt. Das Fett hängt regelrecht in gekühltem Zustand am Gemüse, während man beim Abfischen des Fettes in warmem Zustand ständig Gemüseteile auf dem Löffel hat. Als ich ein Vlies der Fat Pads auf die Suppe legte, saugte sich dieses wieder wahnsinnig schnell voll, das Gemüse blieb in der Suppe, keine Zutaten der Suppe blieben am Vlies hängen. Das Fett war verschwunden. Ich hatte eine wunderbar klare, fettfreie Suppe.
Kann es gesund sein, dieses Fat Pads zu verwenden?
„Ralf’s FatPad nimmt grundsätzlich alle flüssigen Fette und Öle auf, ohne Einschränkung bei bestimmten Speisen oder Lebensmitteln.
Ralf’s FatPad erfüllt die Anforderungen der professionellen Nutzer aus Gastronomie
und Großküchen.
Der TÜV Rheinland, Köln hat nach Maßgabe der entsprechenden nationalen/ internationalen Verordnungen die Unbedenklichkeit des Produktes FatPad attestiert.
Darüber hinaus wurde bestätigt, dass keine Beeinflussung von Geruch / Geschmack durch das FatPad im Kontakt mit Lebensmitteln stattfindet.“


Negative Erfahrung mit den Ralf's Fat Pads durch mich
  1. Werden die Fat Pads richtig angewendet, gibt es keine negativen Kritikpunkte.
  2. Es ist jedoch erforderlich, dass man ein Lebensmittel-Thermometer besitzt. Die Temperatur muss wirklich unter 140 °C liegen, bevor man das Vlies zum Einsatz bringt. Meine sogenannte „Fingerprobe“ war nicht ohne Risiko: Zum Einen hätte ich mir meine Finger verbrennen können, zum Anderen hätte das Fat Pad seine Funktion nicht aufnehmen können und das Essen nicht entfettet, sondern ruiniert. Also unbedingt beim Einsatz der Fat Pads vorher ein Lebensmittel-Thermometer benutzen, um die korrekte Temperatur ermitteln zu können.
  3. Und hier liegt bei mir der Knackpunkt. Bei mit Wasser abgelöschten Saucen, Suppen oder zum Aufsaugen von Fett bei Pommes, Reibekuchen usw. kann ich die Fat Pads sofort benutzen, da sich diese meist gleich unter 140 °C abgekühlt haben (aber auch hier ist eine Kontrolle der Temperatur erforderlich und sicherer). Wenn ich koche, will ich nicht warten, bis sich meine Speisen bis auf unter 140°C abgekühlt haben. Ich will schnell mit dem Kochen fertig werden. Und dieses Warten auf das Abkühlen der Saucen, Speisen usw. auf eine bestimmte Temperatur gefällt mir nicht.


Preis:Unter der Website
findet man alle Produkte von Ralf Bos – extrem hochwertig und für den Gourmet bestens geeignet, da von hoher Qualität. Hier werden auch die Fat Pads angeboten.
Es gibt sie in verschiedenen Größen und Zusammenstellungen. 
Ralf's Fat Pads gibt es in verschiedenen Größen und Zusammenstellungen
Ralf's FatPad Package (12 x S,12 x M und 4 x XXL) 28 tlg. kosten 27,99 €
Für den Gourmet in der Küche und den Küchenprofi ist dieser Preis sicherlich in Ordnung. Ich finde ihn viel zu hoch. Natürlich weiß ich nicht, wie die Fat Pads hergestellt werden und welcher Aufwand diesen Preis rechtfertigt. Allerdings steht für mich das Resultat. Und das Resultat 28 tlg. FatPad Package zu 27,99 € ist für mich nicht akzeptabel. 
 
Ralf's Fat Pad
Fazit: Ralf's FatPads (Vlies) sind, wenn man sie richtig anwendet, ganz hervorragend zum Entfetten von Speisen geeignet. Bis jetzt habe ich nichts Ähnliches oder Gleichwertiges gefunden. Was mich jedoch von der Verwendung der Fat Pads abhält ist die Tatsache, dass ich zu entfettende Speisen auf bis zu höchstens 140°C abkühlen lassen muss, was mir als normaler Durchschnitts-Koch zu lange dauert und der für mich zu hohe Preis der Fat Pads.
Aus diesem Grund gebe ich für Ralf's Fat Pads 4 von 5 Punkten, 1 Punkt Abzug aufgrund der einzuhaltenden Temperatur und des Preises. Eine klare Kaufempfehlung gebe ich für den Personenkreis, die die Hochwertigkeit dieser Fat Pads in den Vordergrund rücken und denen Faktor Preis und Temperatur nichts ausmachen.



Freitag, 2. Januar 2015

Byodo Kirsch Vanille Balsam steht für einen Bio Balsamessig von höchster Qualität

Von Byodo habe ich eine Flasche Balsamessig „Byodo Kirsch-Vanille Balsam“ gewonnen. Bedingung für diesen Gewinn war es, ein Rezept vom Sternekoch Alexander Huber nachzukochen und dazu diesen Balsamessig zu verwenden. Da ich normalerweise überhaupt nicht gern „normale“ Sachen koche und mich dazu durchringen muss, bin ich unheimlich gern dabei, neue Sachen auszuprobieren. Deshalb war mein Bewerbungs-Rezept eine geeiste Gurken-Meerrettich-Suppe. 

Geeiste Gurken-Meerrettich-Suppe mit Kirsch Vanille Balsam von Byodo


Wer oder was ist Byodo?
„Ob exquisites Öl oder delikater Senf, feiner Essig oder leckere Reiswaffeln – Byodo steht für allerhöchste Qualität. Eine Qualität, die Sie riechen und schmecken, der Sie voll vertrauen können.“

„Das Byodo Sortiment umfasst ausschließlich Bio-Produkte.

Bei Byodo erhalten Sie Produkte aus 100% Bio-Zutaten – Bio pur. Als zusätzliche Selbstverpflichtung haben wir den Anspruch an uns, die Richtlinie für Kinder- und Säuglingsernährung (Mykotoxine/Pestizide und Schwermetalle) zu erfüllen.“

Bei Byodo findet man Senf, Öle, Essig, Feinkost, Knabbereien, etwas zum Naschen ... – ich glaube, man sollte selbst bei byodo nachlesen, wofür sein Herz schlägt. Hier bekommt man am besten Einblicke in das Besondere im Gourmet-Bereich und kann sich inspirieren lassen, welche Produkte man beispielsweise für welche Rezepte benötigt (Anregungen im Rezeptbereich erhält man hier gleich mit). Natürlich kann man diese dort auch gleich bestellen.

Doch nun zu meinem Rezept:

Man nehme also: 



Als erstes habe ich die Gurke zerschnitten und in meiner kleinen „Wunderwaffe Speedy“ zerkleinert. Hinzu kamen alle anderen Zutaten außer Balsamessig und Mineralwasser – und wieder kräftig mixen, damit alles gut miteinander vermischt wird. 



Erstes Kosten: Die Suppe ist o.k., kein Bringer, aber in Ordnung.



Nun fügte ich das Mineralwasser und den Balsamessig Kirsch-Vanille von Byodo hinzu und habe scharf abgeschmeckt. Ich habe die Suppe genau nach dem Rezept zubereitet und ich muss sagen – ein Hinzufügen von den bereits verwendeten Zutaten war nicht notwendig. Die Suppe war perfekt und schmeckte nach dem Balsamessig sehr sehr gut. 

Dann Crushed Ice aus dem Kühlschrank geholt – und ab mit der Suppe zum Kühlen darauf.


Wie hat mir die geeiste Gurken-Meerrettich-Suppe mit dem Balsamessig Kirsch-Vanille von Byodo nun geschmeckt?
Im vergangenen Sommer hatten wir so viele Bio-Gurken aus unserem Gewächshaus geerntet, dass ich überall herumgefragt habe, was ich noch alles mit Gurken anstellen könnte. Auf eine solche Suppe kam Niemand. Daher habe ich mich auch bewusst für dieses Rezept entschieden. Diese Kombination fand ich sehr gut, besonders geeignet für warme Tage, an denen man gern etwas Leichtes zu sich nehmen möchte, jedoch auch - wie bei mir - als leichte, schmackhafte Vorsuppe gereicht. 

Die Zutaten sind sehr gut gewählt und die Suppe an sich schmeckt gut. Den letzten Pfiff bekommt sie jedoch erst nach dem Hinzufügen des Balsamessigs Kirsch-Vanille. Man schmeckt sowohl Kirsche als auch Vanille sehr gut heraus - leicht säuerlich mit einer süßlichen Note der Kirsche und dem feinen Aroma von Vanille. 

Ich habe mich genau an das Rezept von Alexander Huber gehalten und exakt die Menge von dem Balsamessig der Suppe hinzugefügt. Schmeckte die Suppe vorher gut, so war sie jetzt etwas Besonderes. Sehr leicht gesäuert schmeckte man die Süße der Kirsche und besonders die Vanille heraus. Beides schmeckte man jedoch nicht dominant, sondern dieser Balsamessig gab der Speise den besonderen "Kick".

Ich habe diese Suppe als Vorsuppe serviert. Meine Familie bestätigte mir: Geschmacklich ganz hervorragend. Jedoch mochten sie die geeiste Form der Suppe als Vorsuppe in den kalten Monaten nicht. Allerdings ist sie als leichte Suppe für den Sommer ein Knaller, meinten sie. Mit leichten, gesunden Zutaten in Verbindung mit dem Balsamessig "Kirsch-Vanille Balsam" von Byodo wäre die geeiste Gurken-Meerrettich-Suppe ein wunderbares Rezept, das sie unbedingt weitergeben wollten.


Geeiste Gurken-Meerrettich-Suppe mit Bio Kirsch Vanille Balsamessig von Byodo

Fazit:
Geeiste Gurken-Meerrettich-Suppe an kalten Tagen nur für Liebhaber der kalten Suppe – das meinte meine Familie.
Geeiste Gurken-Meerrettich-Suppe im Sommer ist der Hammer – das sagte meine Familie.
Ich stimme mit ihnen total überein und freue mich schon, wenn ich eine reichliche Gurkenernte in meinem Gewächshaus habe. Denn jetzt weiß ich ein super leckeres Rezept, das aber nur durch den Balsamessig Kirsch-Vanille von Byodo das gewisse Etwas bekam. 
Für die besondere Küche empfehle ich daher den Balsamessig Kirsch Vanille von Byodo.